Auch nach dem Schockwinter konnte ich mich dann im April 2009 dazu entscheiden eine weitere Pflanze für unsere Terrasse zu besorgen. Es handelt sich hierbei um einen Olivenbaum (Olea europea). Hier ein paar Eckdaten.

Alter:                         ca. 600-900 Jahre

Stammhöhe:               1,20 m

Stammumfang:          3,05 m

Stammdurchmesser: 0,90m

Gewicht:                     1.400 kg

Pflanzdatum:             18.04.2009

 

 Freischwebend in der Luft. Hoffen mal das alles hält.

Sicher an seinem Pflanzloch angekommen, heißt es jetzt alles wieder in Ordnung bringen und beiarbeiten.

 

Die Randfläche wird zum Teil mit Steinen, Sand und Walderde aufgefüllt, da hier unser neues Haustier eine Schildkröte ihren Platz finden wird. Somit habe ich die bestehenden und werdenden Urgesteine beieinander.

 

Ich hoffe nun auf ein bis zwei mildere Winter um ihm das Anwachsen möglichst einfach zu machen.

Anhand der Wetterberichte zu urteilen, bleibt meine Bitte wohl ungehört. Es soll ein Winter kommen, der dem vorherigem um nichts nachsteht. Um keine neuerlichen Verluste hinzunehmen, habe ich meine Olive eingepackt, dick gemulcht und zusätzlich ein Lüfter installiert.

Die Folie liegt im Moment direkt auf den Trieben auf, was im Normalfall nicht zu empfehlen ist. Da ich die Triebe allerdings im Frühjahr schneide, ist es für mich nicht so tragisch wenn da einige etwas zurückfrieren.

Jetzt nachdem ich auch die Olive ausgepackt habe, kann ich auch hier nur positives berichten. Keine Schäden nach dem Winter. Die absoluten super Temperaturen im März hab ich dann gleich mal dazu genutz die mittlerweile riesige Krone einzustutzen. Nun kann der Sommer kommen und somit wird Felix unsere russische Landschildkröte auch bald wieder sein Revier beziehen.

Bei meiner Olive gibt es keine wesentlichen Veränderungen. Die Krone wurde eingestutzt und bis zum Jahresende war die wieder riesig. Insofern konnte auch der Schutz wieder wie im letzten Jahr hergestellt werden. Hier noch einmal ein aktuelles Bild vom Dezember 2010

Auch wenn die Olive eine der imposantesten Pflanze in unserem Garten ist, gibt es hierzu nur sehr wenig zu schreiben. Mein Folienschutz hat sich hier erneut absolut bewährt und kann von mir nur weiterempfohlen werden. Hier dann noch einmal ein aktuelles Startbild vom Mai 2011

Auch die Schildkröte hat wieder ihr Lager bezogen und freut sich auf einen langen, warmen Sommer.

Jetzt, wo der Sommer fast vorbei ist, die Schildkröte im Kühlschrank liegt und die Triebe wieder bis über die Regenrinne reichen noch schnell ein letztes vorwinterliches Photo.

Normalerweise müßte ich meine Olivenseite schließen. Es ist alles gezeigt, die Schutzmassnahmen sehen jedes Jahr wieder gleich aus und Schwierigkeiten gibt es mit ihr überhaupt nicht. Bei den mittlerweile doch stark gefallenen Temperaturen (-15,5 Grad Tiefstwert) wird sie angehängt an den UT der Jubaea zwischen -8 und -7 Grad gehalten. Im Frühjahr wird dann alles eingekürzt und ich freue mich wieder auf den doch sehr rasanten Wuchs.

Bei meiner Olive gibt es eigentlich auch in 2015 nicht sehr viel zu schreiben. Sie wächst bis auf 4,50m im Sommer und ich schneide sie bis auf 2,00m wieder runter. Und das in regelmäßigen Abständen immer im Frühjahr. Sie macht einfach nur Spaß und lässt die Gartenbesucher das mediterrane Gefühl voll auskosten. Auch hier gibt's im Sommer wenn alles schön blüht neue Bilder.

 

Nach oben